Schotten Witze

Ein Ire, ein Däne und ein Deutscher stehen in der Kneipe. Die Tür geht auf – der neue Gast ist Jesus.
“Ich heile durch Handauflegen” protzt er ab.
Der Ire sogleich “Hier mein Tennisarm”. Jesus legt seine Hand auf den Arm – und?
“Super”, sagt der Ire, “der Schmerz ist weg”.
Kommt der Däne zu Jesus “Mach’ mal meinen Nacken wieder ganz”.
Gesagt getan. Jesus heilt durch seine “Betatschung” auch den Dänen, und dreht sich zum Deutschen um. “Faß mich ja nicht an, ich bin noch 6 Wochen krank geschrieben…”

Kommt ein Schotte aufs Standesamt und will seinem Namen umändern lassen.
Der Beamte fragt ihn: “Warum?”
Darauf der Schotte: “Ich habe da gestern einen Karton Visitenkarten auf der Strasse gefunden…”

Ein Schotte kommt mit einer Ampulle zum Arzt, um sie untersuchen zu lassen. Eine Woche später erfährt er das Ergebnis:
“Alles in Ordnung”, sagt der Arzt, “sie sind vollkommen gesund.”
Fröhlich geht der Schotte heim und ruft seiner Frau zu:
“Sharon, weder du, noch ich, weder die Kinder, noch Onkel Mac haben irgendeine Krankheit!”

Woran erkennt man ein schottisches Schiff?
Keine Möwen!…
.
Fußballspiel in einem schottischen Dorf. Zur Seitenwahl wirft der Schiedsrichter eine Münze in die Luft.
Folge: 2000 Verletzte…

Die schottische Nationalmannschaft hat ein Spiel gewonnen.
Der Trainer kommt in die Kabine und sagt: “Jungs, ihr wart großartig.
Ihr habt euch eine Erfrischung redlich verdient.
Los, John, mach das Fenster auf!”

MacDonald kommt völlig außer Atem und wütend von der Arbeit nach Hause.
Seine Frau fragt ihn, warum er so wütend sei.
Er antwortet: “Ich habe den Bus knapp verpaßt und bin dann den ganzen Weg nach Hause knapp hinter ihm hergelaufen!”
“Freu Dich doch”, antwortet seine Frau, “so hast Du doch 50p Fahrgeld gespart!”
“Ja, schon, aber wenn ich hinter einem Taxi hergelaufen wäre, hätte ich 5 Pfund gespart!”

In der Zeitung:
Schottisches Taxi stürzt in einen Fluss: 42 Tote…

Was sind die dünnsten Bücher der Welt?
Die größten Schottischen Auslandsinvestitionen
Italienische Helden
Britische Kochkunst
Amerikanische Kulturgeschichte
Österreichische Nobelpreisträger

Nach drei Jahren kommt ein Schotte in seine Heimat zurück. Am Flughafen sucht er erfolglos nach seinen Brüdern, bis ihn 2 Bärtige ansprechen:
“Erkennst du uns nicht?”
“Warum habt ihr denn so lange Bärte?”
“Du hast doch damals den Rasierer mitgenommen!”

“Eigentlich”, sagt der Schotte unschlüssig, “möchte ich nicht die Mütze kaufen, die Sie mir gezeigt haben, sondern die gleiche, wie ich sie aufhabe. Sie stammt auch aus Ihrem Geschäft.”
“Unmöglich”, sagt der Verkäufer, “meinen Laden gibt es erst seit 50 Jahren.”

Ein junger Schotte war als Blutspender tätig.
Eine Patientin, bei der drei Blutübertragungen nötig waren, gab ihm nach der ersten Transfusion 10 Pfund, nach der zweiten nur noch fünf – und nach der dritten sagte sie nur noch “Danke schön!”
Da hatte sie schon zuviel schottisches Blut in sich…

Was schenkt ein verliebter Schotte seiner Freundin?
Na, einen Lippenstift natürlich – den kann er sich dann nach und nach zurückholen…

Im Eilzug erwischt der Schaffner einen Schotten ohne Fahrkarte. Nach einem erregten Wortwechsel verliert der Beamte seine Geduld, packt den Koffer des Reisenden und brüllt; “Wenn Sie nicht augenblicklich zahlen, werfe ich Ihren Koffer aus dem Zugfenster!” Darauf schreit der Schotte auf und rauft sich die Haare: “Erst wollen Sie mich arm machen und jetzt auch noch meinen einzigen Sohn tüten?!?”

Stell Dir vor”, erzählt ein Schotte seinem Kumpel, “gestern ist doch tatsächlich unser Fußballclub aufgelöst worden, dabei besteht er nun seit fast 30 Jahren.”
“Wieso, gab es Ärger?”, will der andere wissen.
“Eigentlich nicht. Wir haben nur unseren Ball verloren…”

Schotte kommt aus’m Pub, völlig besoffen. Auf dem Heimweg fällt er in den Strassengraben und schläft sofort ein.
Am nächsten Morgen kommen zwei Touristinnen vorbei und wollen das Geheimnis des Schottenrocks lüften. Was sie zu sehen
bekommen, gefällt ihnen auch ganz gut und darum binden sie eine rosa Schleife drum.
Als der Schotte dann endlich wieder zu hause ankommt und sich auszieht ruft seine Frau entrüstet beim Anblick der Schleife
“DARLING, WHERE HAVE YOU BEEN ?”.
Er sieht an sich herab und meint “I don’t know, but I think I won first price.”

Was ist ein Perpetuum mobile?
Das ist ein Schotte, der einem Schwaben hinterher rennt, der ihm 10 Cents schuldet.

Kommt ein Schotte in die Redaktion einer Zeitung und sagt: “Wenn sie weiterhin in ihrer Zeitung Schottenwitze drucken, dann ist es die längste Zeit gewesen, daß ich mir ihre Zeitung ausleihe!”

Der liebe Gott weiß schon, warum er die Engländer auf einer Insel ausgesetzt hat – und dann gibt’s da noch ‘n paar Idioten, die graben da ‘n Tunnel hin!

Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott:
“Mein lieber Schweizer, was kann ich noch für dich tun?”
Der Schweizer wünschte sich schöne Berge mit saftigen grünen Wiesen und kristallklaren Gebirgsbächen. Gott erfüllte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum:
“Was willst du noch?”. Darauf der Schweizer: “Jetzt wünsche ich mir auf den Weiden gesunde, glückliche Kühe, die die beste Milch auf der ganzen Welt
geben.” Gott erfüllte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der Kühe und ließ Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott:
“Was willst du noch?” – “Zwei Franken fünfzig für die Milch!”

Zwei Schweizer Jäger verirren sich nachts im Wald.
“Gib doch’ einen Schuss ab”, schlägt der eine vor. “Vielleicht findet man uns dann leichter.” Der zweite befolgt den Rat. Keine Reaktion. “Schieß noch mal!” fordert ihn der erste auf. Wieder ein Schuss, wieder keine Reaktion.
“Noch einen Schuss!” drängt sein Freund.
“Tut mir leid”, antwortet der Schütze, “das war mein letzter Pfeil.”

Ein Schweizer liegt im Krankenhaus, alle möglichen Knochen gebrochen. Sein Nachbar fragt ihn:
Nachbar: “Wie haben sie denn das gemacht?”
Schwizer: “Jo, i bin Bärenjäger.”
Nachbar: “Und…was ist passiert?”
Schwizer: “I staand a einer klainen Höhle und sagte: Huchu Bärli. jo un da kam ein kleiner Baer heraus, den habe ich laufe lassen!”
Dann bin i zu aner mittelgroßen Höhle: Huchu Baerli, da kam a mittelgroßer Baer, aber immer noch zu klein! Dann bin i zu aner
großen Höhle: Huchu Bärli… Nachbar:” …und dann?”
Schwizer :” Dann kam der Alpen-Express….”

Noch rätselt eine Gruppe Wissenschaftler über die Herkunft ‘Ötzis’. Österreicher kann er nicht sein, man hat Hirn gefunden. Italiener
kann er auch keiner sein, er hatte Werkzeug dabei. Vielleicht ist er ein Schweizer, weil er vom Gletscher überholt wurde. Aber
wahrscheinlich ist er Deutscher, denn wer geht sonst mit Sandalen ins Hochgebirge…

In Österreich werden Stromleitungen über Land verlegt. Kommt ein Österreicher am Ort des Geschehens vorbei, kichert, geht weiter. Kommt der zweite vorbei, lacht, geht weiter. Der dritte kommt, bleibt stehen und lacht schallend – er kriegt sich gleich gar nicht mehr ein. Da fragt ihn einer der Arbeiter, was denn daran so komisch sei. “Na ja”, sagt er prustend, “ihr hängt den Zaun so hoch, daß alle Kühe unten durch laufen…”

Deutscher Urlaubsgast zum Bergbauer:
“Wie heisst’n der Berch da drübe?”
Bauer: “Woelcher denn?”
Gast: “Danke schön…”

Sagt der Sepp aus München: Des Englisch is a komsche Sprache:
I hoast Ei,
Ei hoast Eck,
Eck hoast koaner und
koaner hoast nobody!

Was ist weiß und flitzt von Busch zu Busch ?
Ein Östreichischer Arzt bei der Zeckenschutzimpfung !

Fährt ein Österreicher über die Deutsch-österreichische Grenze. Da hält ihn der Mann am Zoll an und verkündet: Sie sind der
erste Autofahrer, der nicht die Geschwindigkeit überschreitet! Dafür bekommen Sie 2000 DM!
Daraufhin der Österreicher: Toll! Von dem Geld kann ich gleich meinen Führerschein machen!
Meldet sich der Beifahrer: Glauben Sie ihm nichts! Er erzählt immer so viel Mist, wenn er besoffen ist.
Schallt es vom Rücksitz: Ich hab euch doch gesagt, dass der Trick mit dem gestohlenem Wagen nicht klappt!
Schließlich öffnet sich der Kofferraum: Sind wir schon über der Grenze???

Kommt ein Österreicher in’n Baumarkt:
“Bittschön, I hätte gern an fümfer un an dreier Bohrer, i wüh a ochter Loch boahn.”
Antwort des Verkäufers: “Nehmens doch zwa vierer, na brauchen’s net umspannen…”

Zwei deutsche Grenzer gehen Streife an der deutsch-österreichischen Grenze. Plötzlich sehen sie auf der anderer Seite drei
österreichische Grenzer, die sich gegenseitig in die Weichteile treten.
“Tut das nicht weh?”, fragen die deutschen Grenzer.
“Wieso? Wir haben doch Stahlkappen…”

Zwei Ostereicher unterhalten sich über Ihre Berufe:
Wos bist du von Beruuuf?
I bin a Diplom-Ingenioer! Und wos host du für an Beruuuf?
Ween I Dir des sog, verstehst du des e ned!
Dooch, I versteh des schooo.
Ois, kloar ….. I bin a Kraafickaa!
Toller Beruuf, aba wos mochst im Winter, wenn’s olle furtgflogn san?!…

Zwei Bayern auf dem Klo:
“Onanierst?”
“Jo.”
“Macht’s Spaß?”
“Jo!”
“Nimm dein’ Eigenen…”

“Resi, spürst ihn?”
“Nahhh!
” “No steckt er in der Wies’n…”

Wie wurde das Jodeln erfunden?
Zwei Japaner waren auf einer Bergtour. Plötzlich fällt ihr Radio in eine Schlucht. Sagt der eine Japaner: “Holidiladio odel Holdudiladio?”

Letztens auf der Kirmes rief ein Chinese vor so einem Zelt:
“Leute kommt alle hel! Liiieeesen Attlaktion hiel. Nul 5 Malk Eintlitt!
Leute kommt alle helein! Liieeesen Attlaktion hiel! Einmalig auf del Welt!”
Nunja, ich zahlte die 5 Mark und trat ein. Dort war eine Bühne, der Vorhang war noch heruntergelassen. Man wartete noch auf weitere Zuschauer.Draußen hörte man den Chinesen weiter die Leute anlocken: “Heleinspazielt, heleinspazielt!”
Dann war es soweit, das Licht ging aus. Der Vorhang wurde langsam nach oben gezogen. Nach einem kurzen Augenblick erschien ein kleiner Chinese, musterte das Publikum, holte tief Luft und sagte:
“Rrrrrrrrr….”

Warum bekommen polnische Neugeborene zwei statt einen Klaps auf den Rücken?
Den einen, um mit dem Atmen zu beginnen und den anderen, damit er die Uhr der Hebamme loslässt!…

Warum haben polnische Autos das Zündschloss in der Mittelkonsole?
Damit man beim Lenken nicht den Schraubenzieher abbricht…
.
Eine italienische Reisegruppe besichtigt die berühmten Niagarafälle. Der Fremdenführer macht sie aufmerksam: “Meine Damen und Herren, wenn Sie für einen Moment Ihre Unterhaltung einstellen würden, könnten Sie das gewaltige Tosen und Brausen des
Wasserfalls hören.”

Ein Grönländer, ein Lappe und ein Eskimo streiten sich bei wem es denn nun kälter sei. Meint der Lappe: “Wenn wir pinkeln wollen
kommen nur Eiswürfel raus.”
Darauf der Grönländer: “Pah, ist doch gar nichts. Wenn wir angeln gehen schlagen wir ein Loch ins Eis und holen die Fische schon fertig tiefgefroren raus.”
Der Eskimo hat sich das alles schweigend angehört und meint zu den beiden: “Kommt doch mal mit in mein Iglu”. Dort angekommen geht er zu seinem Bett und zieht seine Schlafdecke beiseite. Darunter liegen lauter kleine braune Kügelchen. Der Eskimo nimmt eines und wirft es ins Lagerfeuer. Darauf macht es “pfffffffft….” (gröööhl)

Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber
keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schließlich wird der Captain gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die ängstlich an der Reling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Captain, wie er die Leute denn überreden konnte.
“Na ganz einfach” meint der. “Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es wäre patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut für die Potenz wäre. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten.”

extended Version des vorherigen Witzes:
…den 3 Holländern an Bord versprach er einen Jahresstellplatz für Ihre Wohnwagen; den 2 Belgiern sagte man, es springen auch
Kinder; den Palästinensern an Board machte man weis, man wäre schon über den Gazastreifen hinaus; den 5 Argentiniern teilte man mit, Madonna sei schon gesprungen; den 12 Äthiopiern erklärte man, die ganze Verpflegung sei schon über Bord; den 2 Chinesen sagte man, 5 Meter voraus schwimmen zwei Blödchen und den Iranern teilte man mit, 2 km weiter schwimmt Salman Rushdie; den Polen erklärte man, die Rettungsringe seien von Mercedes und die Schwimmwesten von Porsche; Helmuth Kohl konnte man nur mit einem Tritt in den Arsch von Bord kriegen; Schäuble versagten beim Absenken des Bugs die Bremsen des Rollstuhls, worauf die gesamte Mannschaft des roten Kreuz zur Rettung selbigen über Bord ging und darauf Greenpeace-Vertreter die Chance ergriffen, mal wieder mit einer Goodwill-Aktion ins Wasser zu springen um der Welt mitzuteilen, dass die Verschmutzung der Meere zunimmt…

Print Friendly, PDF & Email
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]